CBD beim Alterungsprozess

25.01.2022 |

Da in den letzten Jahren immer mehr Staaten Marihuana legalisiert haben und die Akzeptanz von medizinischem Cannabis zugenommen hat, werden immer mehr neue Produkte speziell auf die alternde Bevölkerung zugeschnitten.

Dies gilt insbesondere für Produkte, die Cannabidiol, kurz CBD, enthalten. CBD ist die nicht-psychoaktive Komponente der Cannabispflanze, die als Öl, Tinktur, Creme oder Essbares verwendet werden kann.

Viele ältere Erwachsene wissen nicht, wie medizinisches Cannabis ihre Lebensqualität verbessern kann. Da CBD aus der Hanfpflanze gewonnen wird, können Senioren die medizinischen Vorteile des Extrakts nutzen. Darüber hinaus haben ältere Erwachsene die Möglichkeit, es in vielen verschiedenen Formen wie Tinkturen, Salben oder anderen Produkten zu verwenden.

CBD kann auch die Notwendigkeit, schädliche und süchtig machende verschreibungspflichtige Medikamente einzunehmen, reduzieren oder sogar ersetzen.

Mit dieser Botschaft ist es keine Überraschung, dass ältere Erwachsene langsam beginnen, ihre Vorurteile loszulassen und anfangen CBD zu konsumieren.

Hier sind 8 Gründe, warum CBD eine gesunde Routine für jeden Senior sein sollte.

1. Schmerzlinderung

Marihuana ist seit langem als Schmerzmittel bekannt, das in einigen Fällen die Vorteile von verschreibungspflichtigen Medikamenten bei weitem überwiegt. Klinische Studien haben daher bewiesen, dass Cannabis bei der Reduzierung von Arthritis und Neuralgie sehr wirksam ist und eine lang anhaltende Heilung verschiedener Muskel- und Gelenkschmerzen fördern kann.

2. Knochengesundheit

CBD-Öl ist eine großartige Ressource, insbesondere für ältere Erwachsene, da es die Knochengesundheit verbessern und das Risiko von Knochenbrüchen verringern kann. Laut einer Studie kann CBD dabei helfen, bestehende Brüche zu heilen und die Knochen langfristig zu stärken.

3. Beruhigende Wirkung

Obwohl CBD für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt ist, kann es beim Menschen auch die Energie fördern und der Trägheit entgegenwirken. Denn CBD stärkt die Zellen im Körper und hilft bei ihrer vollständigen Regeneration.

Darüber hinaus ist CBD ein Antioxidant, das ein Wachheitsgefühl fördert, das durch das Vorhandensein freier Radikale gestört werden kann. Eine Studie zeigte, dass Cannabidiol stärkere antioxidative Eigenschaften hat als die Vitamine C und E.

4. Glaukom kontrollieren

Forscher untersuchen zunehmend die Verwendung von Marihuana zur Behandlung von Glaukom. Dies ist eine neurodegenerative Erkrankung, die das Sehvermögen beeinträchtigt, indem sie den Druck im Auge erhöht.

Seit Jahrzehnten gibt es Beweise dafür, dass Cannabinoide diesen Stressanstieg um bis zu 25 % reduzieren können. Da Glaukompatienten häufig die Nebenwirkungen von Cannabis bei der Verwendung von THC-haltigen Präparaten vermeiden möchten, kann CBD ein hervorragendes Medikament zur Senkung des Augendrucks sein.

5. Schlaflosigkeit und Schlafstörungen

Je älter wir werden, desto schwieriger ist es, länger tief und tief zu schlafen. In diesen Phasen regeneriert sich unser Gehirn und scheidet Giftstoffe aus. Daher ist die Schlafqualität auch sehr wichtig, um altersbedingten neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer oder Glaukom vorzubeugen.

Ältere Menschen verwenden oft Schlaftabletten, die ein hohes Maß an Abhängigkeit und eine Vielzahl unangenehmer Nebenwirkungen haben. CBD kann helfen, Tiefschlafphasen zu verlängern und leichtere Schlafphasen zu reduzieren.

6. Alternativen zu verschreibungspflichtigen Medikamenten

Die Zahl der älteren Erwachsenen, die täglich verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, nimmt jedes Jahr zu. Allerdings können verschreibungspflichtige Medikamente für die Benutzer extrem gefährlich sein und zu Organschäden, Gewebeschäden, Sucht und sogar zum Tod führen.

Cannabisprodukte sind eine sicherere Alternative zu verschreibungspflichtigen Medikamenten, da sie weniger Nebenwirkungen haben und weniger wahrscheinlich abhängig machen.

CBD verstärkt diesen Vorteil und wurde in den Vereinigten Staaten zur Bekämpfung der Sucht nach verschreibungspflichtigen Medikamenten eingesetzt. Es gab auch keine Todesfälle oder Überdosierungen, die auf den Konsum von Marihuana zurückzuführen waren.

7. Den Appetit anregen

Ein häufiges Gesundheitsproblem bei älteren Erwachsenen ist Appetitlosigkeit, die zu Gewichtsverlust, Gewebeschwäche und psychischen Problemen führen kann. Während

Marihuana seit langem verwendet wird, um den Appetit von Patienten zu steigern, hat sich auch isoliertes CBD als starkes Appetitanregungsmittel erwiesen.

8. Alzheimer und Demenz

Neuere Forschungen untersuchen, inwieweit Marihuanakonsum das Auftreten von Alzheimer verhindern kann. Mehreren Studien zufolge können Cannabinoide sowie CBD im weiteren Sinne dazu beitragen, die toxischen Proteine zu beseitigen, die mit dem Ausbruch dieser Krankheit verbunden sind. Cannabinoide können Entzündungen im Gehirn reduzieren und die Regeneration geschädigter Zellen unterstützen.

Obwohl die potenziellen Vorteile der Verwendung von CBD gut dokumentiert sind, wird empfohlen, dass Sie immer Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie CBD-Produkte verwenden.

×
Erfahrungen & Bewertungen zu Alphaplant Distribution GmbH