Kann CBD Zahnschmerzen lindern?

14.01.2022 |

Der Einsatz von Cannabinoiden in der Zahnheilkunde ist wenig erforscht. Die Forschung zeigt jedoch, dass CBD Zahnschmerzen, Abszesse, Parodontitis und postoperative Traumata behandeln kann.

Die Wissenschaft hat weitgehend gezeigt, dass Verbindungen wie THC und CBD in Cannabis entzündungshemmende, antioxidative und knochenstimulierende Eigenschaften haben, die bei der Behandlung vieler schwerer Krankheiten helfen können. Auch Zahn- und Zahnfleischerkrankungen gehören dazu.

Es gibt nur wenige Studien über die Verwendung von Cannabis-Derivaten in der Zahnmedizin, und die Vorteile von CBD wurden noch nicht vollständig erforscht. Die von den Patienten berichteten Ergebnisse sind widersprüchlich: Manche Menschen finden, dass CBD eine große Linderung bei Zahnschmerzen bewirkt, während andere es nicht behaupten.
Die Menschen akzeptieren jedoch zunehmend, dass CBD möglicherweise die Symptome verschiedener chronischer Krankheiten behandeln kann und die schmerzstillenden Eigenschaften von CBD auch bei der Behandlung akuter Krankheiten wirksam sein können.

Warum haben wir Zahnschmerzen?


Die meisten Zahnschmerzen werden durch Infektionen verursacht. Das Innere unserer Zähne enthält Nerven
und Blutgefäße, durch die wir Hitze, Kälte, Berührung und Schmerz spüren. Dieser innere Teil wird Dentin genannt und wie jeder andere Teil unseres Körpers schmerzt er, wenn er sich entzündet.


Der transparente klebrige Film, den die Nahrung (insbesondere Stärke und Zucker) auf den Zähnen
hinterlässt, bildet einen Bakterienfilm, der sich auf dem Zahn ausbreitet. Sporadische oder falsche Reinigung fördert die Vermehrung von Bakterien. Als nächstes kann sich ein Loch tief im Zahn bilden, das eine Infektion, Zahnschmerzen und schließlich eine Beschädigung des Zahns verursacht. Wenn Bakterien und ihre saure Umgebung das Dentin erreichen, kann die Infektion in den Blutkreislauf gelangen und Schwellungen verursachen, Nerven komprimieren und Schmerzen verursachen.

Eine weitere Ursache für Zahnschmerzen sind Parodontitis und die damit einhergehenden schmerzhaften Abszesse, die die Stützstrukturen der Zähne beeinträchtigen können und dazu führen, dass der Hohlraum zwischen den Zähnen mit der Zeit immer tiefer wird. Auch verbogene, überlappende oder verdrehte Zähne sowie hormonelle Veränderungen, Stress oder falsche Ernährung können Schmerzen verursachen.


Unabhängig von der Schmerzursache ist bei anhaltenden oder starken Zahnschmerzen immer ein
Arztbesuch ratsam. Darüber hinaus werden professionelle Kontrollen und Reinigungen alle 6 oder 12 Monate empfohlen, um Zahnerkrankungen vorzubeugen.


Was CBD für unsere Zähne tun kann


Wir wissen, dass eine Kombination aus Schmerzmitteln, antibakteriellen und entzündungshemmenden
Mitteln erforderlich ist, um Zahnschmerzen zu bekämpfen. Eine wirksame und entzündungshemmende Wirkung ist noch wünschenswerter als eine bloße schmerzstillende Wirkung. Es gibt viele
verschreibungspflichtige Medikamente und Cremes für diesen Zweck, aber gibt es auch natürliche Heilmittel? Einige der Cannabinoide und Terpene in der Cannabispflanze weisen diese Eigenschaften auf.
Unser Körper erzeugt Entzündungen für Immunzwecke, normalerweise, wenn er versucht, bakterielle oder virale Angriffe oder Traumata abzuwehren. Einige Cannabinoid-Rezeptoren reduzieren die Immunantwort, wenn sie von CBD betroffen sind, und reduzieren dadurch Entzündungen. Unsere mandibulären Speicheldrüsen haben auch Endocannabinoid-Rezeptoren. Hier können topische, antibakterielle, antiseptische und schmerzstillende CBD-Wirkungen wirksam sein. Mehrere Studien haben gezeigt, dass CBD sowohl antibakteriell als auch antiseptisch ist, was bedeutet, dass es helfen kann, die Vermehrung von Mikroben in Ihrem Mund zu verhindern.

Wie man CBD für die Zahngesundheit verwendet


Unter der Annahme, dass orales CBD als sicher gilt, kann die direkte Anwendung von CBD auf die
betroffenen Zähne und das Zahnfleisch eine sichere, schnelle und wirksame Behandlung von Zahnschmerzen sein.

Es gibt verschiedene Arten von CBD-Produkten, die Zahnschmerzen und Schwellungen effektiv reduzieren können. Mundsprays, Öle und Tinkturen können direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Am besten funktioniert es mit (gründlich gereinigten) Fingern. Mit den Fingern das Präparat sanft auf Zähne und Zahnfleisch auftragen. Sie können auch CBD-Kapseln öffnen oder Cannabinoid-Pillen zerkleinern und das Pulver auf die betroffene Stelle auftragen. Ein Teebeutel mit getrockneten Blüten, der hoch im CBD platziert ist, ist auch in Ordnung.

Wenn Sie nach der Operation Linderung brauchen, können Sie als Schmerzmittel ein in CBD-Öl getauchtes Wattestäbchen in den nach der Zahnextraktion verbleibenden Raum verwenden. Gleiches gilt, wenn Ihr Zahnfleisch nach einer professionellen Reinigung durch Experten schmerzt und empfindlich ist. Neben der Schmerzlinderung hilft CBD auch, den Bereich frei von Bakterien zu halten.

Nebenwirkungen


Cannabinoide können die Speichelproduktion reduzieren. Mundtrockenheit ist nicht nur unangenehm,
sondern bietet auch ein gutes biochemisches Umfeld für Bakterien und somit auch ein gutes Umfeld für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen. Wenn Sie beim Trinken von Kaffee, Tee und Alkohol rauchen, trocknet dies Ihren Mund aus und bildet Zahnstein. Die notwendigen Schritte, um die Speichelproduktion zu steigern und den sogenannten „Handtuch-im-Mund“-Effekt zu vermeiden, sind viel Wasser trinken, Mundwasser verwenden, Kaugummi kauen und vor allem regelmäßiges und richtiges Zähneputzen und Zahnseide verwenden.

Bei guter Mundhygiene sollte Mundtrockenheit durch CBD und andere Substanzen für die meisten Menschen kein Problem darstellen.


Mit dem Zahnarzt sprechen


Das Potenzial von CBD für Zahnerkrankungen muss noch untersucht werden, bevor Zahnärzte damit
beginnen können es anzuwenden. Nach den bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen können Sie CBD
bedenkenlos zur Linderung von Zahnschmerzen verwenden, dies sollte jedoch immer nach Rücksprache mit einem Zahnarzt erfolgen, insbesondere wenn Ihnen Schmerzmittel verschrieben wurden. Denken Sie daran, selbst wenn Sie Ihre Symptome mit CBD zu Hause erfolgreich behandeln können, kann nur ein Zahnarzt Ihre Zahnprobleme selbst beheben.

×
Erfahrungen & Bewertungen zu Alphaplant Distribution GmbH