Warum wirkt CBD bei Frauen und Männern unterschiedlich?

01.04.2022 |

Dass sich Frauen und Männer in einigen wesentlichen Dingen unterscheiden, ist allgemein bekannt, ebenso wie die unterschiedliche Auswirkung verschiedener Stoffe auf das jeweilige Geschlecht. Doch wie ist das bei CBD – wirkt es anders bei Frauen als bei Männern?

Wirkungsweise von CBD

Das Cannabidiol wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und meist in Form von Extrakten verwendet. Es kann positive Effekte auf den Körper, aber auch auf die Psyche haben. CBD kann beispielsweise eingesetzt werden, um Stress abzubauen, die Schlafqualität zu verbessern oder um Symptome verschiedener Krankheiten zu lindern und behandeln. Durch die Interaktion mit den Rezeptoren des körpereigenen Endocannabinoid-Systems kann CBD zahlreiche biologische Vorgänge im Körper beeinflussen. Dazu gehören auch der Stoffwechsel und der Hormonhaushalt, was zu der Annahme führt, dass das Cannabidiol auch eine unterschiedliche Wirkungsweise bei Frauen und Männern haben könnte.

Die Wirkung von CBD ist abhängig von einigen Faktoren

In ersten klinischen Studien wurde aufgezeigt, dass CBD bei Frauen und Männern unterschiedliche Auswirkungen hat. Wie stark es wirkt, hängt einerseits von Faktoren wie Gewicht, Größe, der allgemeinen Gesundheit und dem Zustand des Stoffwechsels ab. Bei Frauen wirkt CBD meist aufgrund von Größe und Gewicht stärker, aber auch vom Lebensstil wird die Wirkung des Cannabidiols beeinflusst. Aber selbst wenn diese Faktoren vollkommen gleich wären, würde CBD unterschiedlich bei den beiden Geschlechtern wirken.

So wirkt CBD bei Frauen

Aufgrund der genetischen Ausstattung und des geschlechterspezifischen Hormonhaushalts wird das Cannabidiol auf chemischer Ebene anders vom weiblichen Körper verarbeitet als vom männlichen. Bei Frauen ist die Wirkungsweise von CBD zum Teil abhängig vom Menstruationszyklus. So geht man beispielsweise davon aus, dass Frauen ein bis zwei Tage vor dem Eisprung am sensibelsten für die Wirkung sind. Diese Tatsache kann positiv eingesetzt werden, beispielsweise bei der Linderung von Menstruationsbeschwerden. Eine zu hohe Dosierung könnte sich jedoch negativ auf die weibliche Libido auswirken. Der Grund dafür ist das Endocannabinoid-System, das auch den Östrogenspiegel beeinflussen könnte und dadurch möglicherweise Auswirkungen auf die Stimmung und den Sexualtrieb hat.

Wirkungsweise von CBD bei Männern

Grundsätzlich scheint bei Männern etwas weniger vom Effekt von CBD anzukommen. Vor allem im medizinischen Bereich benötigen Männer eine deutlich höhere Dosis, damit eine Linderung von Schmerzen, Entzündungen oder Ängsten spürbar wird. Auch bei Männern kann CBD Einfluss auf die Libido haben – sie steigt kurz nach der Einnahme von CBD an, flacht aber auch bald wieder ab.

Die positive Wirkung von CBD ist für beide Geschlechter gleich

Obwohl Frauen also zu bestimmten Zeiten besonders sensibel auf CBD reagieren und Männer wiederum eine höhere Dosis benötigen, um eine Wirkung zu verspüren, können beide gleichermaßen vom Cannabidiol profitieren. Die positiven Effekte, wie etwa Entzündungshemmung, Schmerzlinderung, Schlafförderung, Angstreduktion und viele mehr sind für beide Geschlechter gleich wirkungsvoll.

Optimale Dosierung von CBD

Auch der Einstieg in die Anwendung von CBD ist für Frauen und Männer gleich – man beginnt am besten mit einer sehr kleinen täglichen Dosis. Diese erhöht man beispielsweise von Woche zu Woche, bis man die optimale Menge bestimmt hat. Männer können sich entweder über einen längeren Zeitraum an die optimale Dosis „herantasten“ oder schrittweise größere Mengen austesten.

×
Erfahrungen & Bewertungen zu Alphaplant Distribution GmbH